Unser Hexenhäuschen

Unser Hexenhäuschen

Mittwoch, 21. April 2010

Ein Schäfchen, zwei Schäfchen, drei Schäfchen... nein nicht was ihr denkt!



Ihr denkt bestimmt ich konnte nicht schlafen, oder!?
 Seht selbst.




Nach dem letzten Erlebnis tat dieser Anblick meinem Bobby und mir gut.


Wie schön er doch aufpasst.


Ich glaube es waren so an die 200 Schafe.


 
Ja wer hat sich denn da aus dem nächtlichen Lager geschlichen???

Es war ein großes Schaf und ein kleines. Vielleicht Muttertier und Lämmchen?!


Ich habe sie alle im Auge!!!


Liebes Frauchen, es ist ganz schön anstrengend auf soooo viele Schafe aufzupassen.
Können wir jetzt gehen?
Ich möchte wieder auf meine Sofa.







Kommentare:

Heidegeist hat gesagt…

Das ist ja cool, das es bei euch auch noch so große Herden gibt. Hier ist es auch immer mit großem Glück verbunden, wenn man mal eine Herde Heidschnucken trifft. Deine Bilder sind schon richtig gut bearbeitet und dein Schriftzug ist auch sehr gelungen.Wen du mal in deinem Programm so rumschaust, steht da dann irgendwo Bid einfügen ??? LG Inge

Mrs. Mauritio hat gesagt…

Na, ich hoffe zur Belohnung gab es einen riesigen Knochen ;-)!

Liebe Grüße, Mrs. Mauritio

Dörte hat gesagt…

ja, wo liefen sie denn? Ncht das Lady Emmi in die Herde gerät, da ist nix mit aufpassen, da ist dann jagen angesagt, trotz ihrer 14 Jahre.
Schöner Schriftzug, auchhabenwill! Bitte um eine Lehrstunde, geh auch mit Dir ins Bärlauchparadies.

liebe Grüße, die liebste Nachbarin Dörte

Kleine Hexe hat gesagt…

Hallo Mrs. Mauritio,
es gab eine leckere Hundewurst, sah aus wie ne`Cabanossi. Da hat er sich gefreut.

Liebe Dörte mach dir keine Sorgen, die sind schon wieder weg. Waren am Wochenende auf den Wiesen wenn man über die Brücke fährt. Bärlauch, ich kann ihn förmlich riechen!!!
Ich gebe dir gerne Lehrstunden, aber so gut kann ich das eigentlich noch nicht, aber wenn dann bist du die Erste die ich unterrichten werde

Gartenfee hat gesagt…

Hallo kleine Hexe,
ich liebe Schafe, aber leider bekomme ich sie hier in der Gegend recht selten zu sehen. Hier gibt es nur Felder, Felder, Felder, noch nicht einmal Kühe...

Ich habe eben Dein trauriges Erlebnis mit dem Reh gelesen. Du kannst froh sein, dass Du nach dem Reh geschaut und dabei festgestellt hast, dass es noch lebte, so wurde es wenigstens schnell von seinen Qualen erlöst. Du hast alles richtig gemacht. Ich fühle mich in solchen Situationen auch immer sehr hilflos...

Ganz liebe Grüße von Bärbel

Die Waldfee hat gesagt…

hallo kleine Hexe,
sind ja allerliebst die Bilder.Fehlt nur noch Smilla mit ihren süßen Schafen.Oh und Dein Bobby passt auf.
Der ist so niedlich.Er sieht so ruhig und ausgeglichen aus.
Oder wäre er vielleicht doch gerne mal in die Herde?
Ein bisschen Action rein bringen hihi.
Hab meine beiden Hundies geknubbelt wie Du es sagtest.
Soll Dich lieb grüßen und Danke sagen.
Ach ja,mein Blog:farben der Natur ist nun eröffnet.
Nach viiiiielen Startschwierigkeiten hihi.
GGLG
Moni,die Waldfee

Kleine Hexe hat gesagt…

Da haste recht Moni, hier fehlt nur noch Smilla.
Aber mit unseren Hunden und sie sowie ich mit einem Gläschen Sekt.Hihihi
Kann ich mir gut vorstellen.
Das hast du wirklich gut erkannt, bist eben eine Hundekennerin, Bobby ist wirklich ausgeglichen. Ist ja auch schon 14 Jahre. Ich beneide dich, das deine soooo jung sind. Ich weiß ja nicht wie lange ich ihn noch habe, aber er ist wirklich noch richtig fit. Nur Fahrrad fahren geht nicht mehr.
Schaue gleich mal auf deinen neuen Blog.

Die Waldfee hat gesagt…

Hallo kleine Hexe,
mit dem Alter hätt ich mich aber heftig verschätzt.Der kleine ist ja schon im Seniorenalter.Der ist so knuffig.
Die Jahre vergehen wirklich verdammt schnell.Drum sollte man doch alles genießen.Denn alles ist einmalig!
Muss mal auf meinem Blog schauen was ich da fabriziert habe.Glaube das ich Dich als Leserin gelöscht habe.Aber "NICHT" absichtlich.
Mal sehen was ich da so alles in Gang gebracht habe was ich nicht wollte grrr.
Liebe Grüße,
Moni,die Waldfee